Ausbildungsstart bei Neenah Gessner

Simon Gebhardt (Ausbildungsleiter), Markus Böhmisch (Ausbilder), Johannes Riedel (Fachinformatiker), Florian Höger (Elektroniker), Mario Erbertseder (Papiertechnologe), Tobias Böhme (Elektroniker), Lea Herzig (Industriekauffrau), Raphael Seidl (Verfahrensmechaniker KuKa), Stefanie Voss (Industriekauffrau), Robert Palme (Papiertechnologe) und Kristina Eder (Industriekauffrau).

Neun neue Auszubildende – Der nächste Schritt ins Berufsleben 

Neenah Gessner setzt auf die Erstausbildung, um auch für die Zukunft gute und qualifizierte Mitarbeiter zu haben. Am 01.09.2016 fand für die neuen Auszubildenden ihr erster Ausbildungstag statt. Drei Industriekaufleute, zwei Elektroniker, zwei Papiertechnologen, ein Fachinformatiker für Systemintegration und ein Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik. Zum ersten Mal ist der Ausbildungsberuf des Verfahrensmechanikers für Kunststoff- und Kautschuktechnik dabei, da unsere große Produktvielfalt nicht nur aus Produkten aus Papier, sondern auch aus Kunststoff besteht.

Die neuen Auszubildenden verbrachten gemeinsam ihren ersten Ausbildungstag mit Gruppenspielen, einer Werksführung und vielen neuen Eindrücken. Neenah Gessner wünscht seinen neuen Auszubildenden einen erfolgreichen Start ins Berufsleben und eine schöne Ausbildungszeit.

Neenah Gessner sucht auch für nächstes Jahr wieder neue Auszubildende. Zum ersten Nähere Informationen über unsere Ausbildungsberufe finden Sie auf unserer Internetseite:http://www.neenah-gessner.de/de/karriere/ausbildung.html

 

 

Ein Tag für unsere Jubilare

Am 15.06.2016 standen traditionell unsere Jubilare, die ihr 25.-, und 40.-jähriges Dienstjubiläum feierten, aus den Jahren 2015/2016 im Mittelpunkt.

Mit einem gemeinsamen Frühstück beim Dinzler am Irschenberg startete der Tag. Anschließend durften alle Eindrücke über die Herstellung ganz besonderer Papiere bei der Führung durch die Büttenpapierfabrik Gmund Papier sammeln. Nicht nur die Sonne zeigte sich nun für unsere Jubilare auf dem Weg nach Rottach Egern, sondern auch der Wunsch eines gemeinsamen Besuches des Bräustüberls in Tegernsee, welcher kurzentschlossen in der „feien Zeit“ bis zur großen Schifffahrt zwischengeschoben wurde. In bester Stimmung startete am Nachmittag die 1½ stündige Schifffahrt über den Tegernsee. Bei Kaffee und Kuchen konnte man dem Kapitän lauschen, der einiges wissenswertes über das Tegernseer Tal zu berichten wusste. Bei dem gemütlichen Abendessen im Hotel Lindners wurden noch einmal alle Jubilare für ihre Treue und Dienste geehrt.

Ausbildungsschulung der Berufsberater und Arbeitsvermittler

Um unsere Firma und auch unsere Ausbildungsberufe bekannter zu machen, haben wir dieses Jahr mehrere Berufsberater und Arbeitsvermittler eingeladen. Am 21.06.2016 fand die Schulung in unserem Werk Weidach statt. Die Teilnehmer wurden zunächst von Herrn Gebhardt über die Firma informiert. Unser Hauptaugenmerk lag dabei auf dem Thema „Ausbildung“. In diesem Zusammenhang wurde ein detaillierter Vortrag über den Beruf des Papiertechnologen von unserem Auszubildenden Maximilian Straßberger gehalten. Er stellte seinen Ausbildungsberuf praxisnah vor und erzählte wie ein Arbeitstag von ihm an der Papiermaschine abläuft. Durch seine Präsentation konnten sich die Berufsberater einen guten Eindruck über den Beruf machen und auch gezielt Fragen an Maximilian Straßberger stellen.

Nach dem Vortrag wurde gemeinsam Mittag gegessen. Die Teilnehmer genossen den schönen Platz der Kantine, da man bei dem schönen Wetter an diesem Tag auch draußen sitzen konnte. Gestärkt vom Mittagessen wurden die Teilnehmer für die Werksführung in zwei Gruppen aufgeteilt. Markus Böhmisch und Maximilian Straßberger übernahmen jeweils eine Gruppe. Bei der Werksführung konnten sich die Gruppen einen genauen Eindruck über das Tagesgeschäft von Neenah Gessner machen und auch direkt sehen was für Tätigkeiten ein Papiertechnologe hat. Nach der Werksführung fand noch eine kleine Fragerunde statt. Dort bekam jeder auch noch Infomaterial über unsere Ausbildungsberufe und auch einen Film über den Beruf des Papiertechnologen. Die Rückmeldung von den Berufsberater und Arbeitsvermittler war sehr positiv – besonders gefallen hat ihnen der direkte Kontakt zu einem unserer Auszubildenden und dass dieser auch mit einer Gruppe die Werksführung gemacht hat.

Die Berufsberater können sich nun unsere Berufe besser vorstellen, vor allem auch den Beruf des Papiertechnologen. Durch dieses Wissen fällt es Ihnen nun leichter Ausbildungsplatzsuchende zu beraten und unsere Firma als Möglichkeit darzubieten.
Die Schulung war für alle beteiligte eine Bereicherung. Wir erhoffen uns durch diese Veranstaltung, einige neue Interessenten für unsere Berufe zu finden.
 

Ausbildungsstart bei Neenah Gessner

Obere Reihe von links nach rechts: Markus Böhmisch (Ausbilder), Reinhold Pointinger (Ausbilder), Simon Gebhardt (Ausbildungsleiter), Lorenz Gaßner (Industriemechaniker), Maria Baumann (Industriekauffrau), Christina Grosch (Industriekauffrau), Fabian Zimmer (Papiertechnologe) Laura Maria Schwabe (Industriekauffrau) Untere Reihe von links nach rechts: Ronald Biel (Papiertechnologe), Sebastian Böhm (Papiertechnologe) und Luca Partelly (Industrie-mechaniker)

Acht neue Auszubildende – Ein neuer Lebensabschnitt

Neenah Gessner setzt auf die Erstausbildung, um auch für die Zukunft gute und qualifizierte Mitarbeiter zu haben. Am 01.09.2015 fand für die neuen Auszubildenden ihr erster Ausbildungstag statt. Drei Papiertechnologen, drei Industriekaufleute und zwei Industriemechaniker.Die neuen Auszubildenden verbrachten gemeinsam ihren ersten Ausbildungstag mit Gruppenspielen, einer Werksführung und vielen neuen Eindrücken. Neenah Gessner wünscht seinen neuen Auszubildenden einen erfolgreichen Start ins Berufsleben und eine schöne Ausbildungszeit.

Neenah Gessner sucht auch für nächstes Jahr wieder neue Auszubildende. Zum ersten Mal bieten wir auch einen Ausbildungsplatz als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik an.

 

 

Neenah Gessner auf der Job-Fit Messe 2015 in Rosenheim

Am 16.05.15 von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr öffnete das Kultur- und Kongresszentrum ihre Türen für Interessenten an Ausbildungsplätzen. Es fand nämlich wieder die Ausbildungsmesse Job-Fit von der Industrie und Handelskammer statt.

Wir als Firma Neenah Gessner hatten neben 92 anderen Ausstellern auch unseren Stand und stellten unsere Ausbildungsberufe vor:

-          Papiertechnologe/in
-          Industriemechaniker/in
-          Elektroniker/in für Betriebstechnik
-          Industriekaufmann/-frau
-          Fachinformatiker/in für Systemintegration

Und ganz neu auch den:

-          Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Insgesamt konnte man sich über 125 verschieden Berufe informieren. Von den ca. 5.000 Besuchern kamen auch viele an unserem Stand vorbei und wurden von unseren Auszubildenden über ihre Ausbildungsberufe informiert. Auf der Messe wurde bei vielen Jugendlichen und Eltern das Interesse für unsere Firma und deren Berufe geweckt, daher war sie wieder ein voller Erfolg.

Und wer weiß, vielleicht war auch schon der ein oder andere zukünftige Azubi dabei.

Ausbildungsmesse in der Mittelschule Kolbermoor

Seit vielen Jahren ist Neenah Gessner schon auf den Ausbildungsveranstaltungen in den Schulen in der Region vertreten - dieses Jahr zum ersten Mal auf der Ausbildungsmesse in der Mittelschule in Kolbermoor. Der Grund dafür: die Messe ist sowohl bei Schülern als auch Arbeitgebern sehr begehrt und somit eine sehr gute Plattform, um sich über Ausbildungsberufe zu informieren.

Am Freitag den 13.03.2015 fand die Messe mit 30 Ausstellern statt, wo sich Schüler der 7., 8. und 9. Klassen mit ihren Eltern an den Ständen über verschiedenste Berufe informieren konnten. Für die Fragen der Schüler standen bei Neenah Gessner die zwei Auszubildenden Natalie Kaltner (Industriekauffrau) und Maximilian Straßberger (Papiertechnologe) sowie der Ausbildungsleiter Simon Gebhardt Rede und Antwort. Neben den klassischen Ausbildungsberufen interessierten sich auch viele für den Beruf des Papiertechnologen und fragten gleich für ein Praktikum oder auch offenen Ausbildungsplätzen an. Nach drei Stunden endete die Messe und die Schüler gingen mit vielen neuen Anregungen ins Wochenende.

Neenah Gessner freut sich bereits jetzt auf die neuen Bewerbungen – denn vielleicht war unter den Schüler auch schon der ein oder andere zukünftige Azubi für Neenah Gessner dabei.

Mitarbeiter-Jubiläen

Bruckmühl / Feldkirchen Westerham; bei der Neenah Gessner GmbH fand am 13.10.2014 der traditionelle Jubilarausflug statt, zu dem die Mitarbeiter mit ihren Partnern eingeladen wurden. Die Jubilare sind bereits vor 25, 40 bzw. 45 Jahren ins Unternehmen eingetreten. Fast die Hälfte von ihnen begann ihr Arbeitsleben mit einer Ausbildung bei Neenah Gessner. Alle trugen in ihrer Dienstzeit viel zum Erfolg von Neenah Gessner bei. Dies wurde an diesem besonderen Tag gewürdigt. Am Vormittag warteten zwei Totengräber mit ihrem Schauspielteam, um unter dem Motto „gespenstisches München“ den Teilnehmern unsere Hauptstadt auf unterhaltsame Weise näher zu bringen. Eine Führung im BMW-Werk am Nachmittag ließ alle staunen angesichts der Größe des Werkes und des interessanten Produktionsprozesses. Im Rahmen eines Abendessens wurde noch einmal allen Jubilaren persönlich für die langjährige Treue gedankt.

Die Jubilare und Totengräber bei der Stadtführung

Ausbildungsstart bei Neenah Gessner

Obere Reihe von links nach rechts:
Elisabeth Hoch (Industriekauffrau), Andreas Glück (Elektroniker), Christina Neumeyer (Industriekauffrau), Natalie Kaltner (Industriekauffrau), Maximilian Straßberger (Papiertechnologe), Simon Hirtreiter (Fachinformatiker), Markus Böhmisch (Ausbilder) und Reinhold Pointinger (Ausbilder)

Untere Reihe von links nach rechts:
Simon Gebhardt (Ausbildungsleiter), Marinus Mühlhamer (Papiertechnologe) und Martin Guggenberger (Elektroniker)

Acht neue Auszubildende – Ein neuer Lebensabschnitt

Neenah Gessner setzt auf die Erstausbildung, um auch für die Zukunft gute und qualifizierte Mitarbeiter zu haben. Am 01.09.2014 fand für die neuen Auszubildenden ihr erster Ausbildungstag statt. Zwei Papiertechnologen, drei Industriekaufleute, zwei Elektroniker für Betriebstechnik und ein Fachinformatiker für Systemintegration.

Die neuen Auszubildenden verbrachten gemeinsam ihren ersten Ausbildungstag mit Gruppenspielen, einer Werksführung und vielen neuen Eindrücken. Neenah Gessner wünscht seinen neuen Auszubildenden einen erfolgreichen Start ins Berufsleben und eine schöne Ausbildungszeit.

Neenah Gessner sucht auch für den 01.09.2015 wieder geeignete Auszubildende für folgende Berufe: Papiertechnologen (m/w), Industriemechaniker (m/w) und Industriekaufleute (m/w).

Neenah Gessner erneut als Top Arbeitgeber ausgezeichnet

Personalleiter Mathias Häfner, Projektbetreuerin Christina Weber und Top-Job-Mentor Wolfgang Clement

Zum vierten  Mal seit 2002 hat Neenah Gessner die TOP JOB Auszeichnung für hervorragende Arbeitgeberqualitäten erhalten.

Seit 2002 vergibt compamedia das „Top Job“-Qualitätssiegel für vorbildliche Personalarbeit an Mittelständler. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Die Wissenschaftler ermitteln die Arbeitgeberattraktivität aus zwei Perspektiven: Zum einen befragen sie die Personalleitungen nach den eingesetzten

Methoden und Instrumenten des Personalmanagements. Zum anderen führen sie eine Mitarbeiterbefragung durch, das Herzstück der „Top Job“- Analyse. Darin geben die Mitarbeiter Auskunft über ihre Zufriedenheit mit dem Arbeitsumfeld, die Qualität der Führung und über ihre Identifikation mit dem Unternehmen und seinen Produkten.

In seiner Eigenschaft als Mentor des Arbeitgeberwettbewerbs zeichnete der frühere Wirtschaftsminister Wolfgang Clement die Unternehmen im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summits am 27. Juni 2014 in Essen aus.

Geschäftsführer Armin Schwinn zeigte sich erfreut über die Auszeichnung: „Der Zusammenhalt und die täglich gelebte Flexibilität sind tragende Säulen für unseren Erfolg“, so Schwinn.


Eindrücke der Preisverleihung finden Sie im Video unter http://www.deutscher-mittelstands-summit.de/bestof 

 

 

Ausbildungsstart bei Neenah Gessner

Von links nach rechts:
Simon Gebhardt (Ausbildungsleiter), Daniel Stich (Papiertechnologe), Mücahit Kaderci (Papiertechnologe), Tobias Niedermeier (Industriekaufmann), Georg Sattelberger (Fachinformatiker für Systemintegration), Lukas Limmer (Industriemechaniker), Alexander Riedl (Industriemechaniker), Alexander Ramthun (Industriekaufmann), Sandra Demmel (Industriekauffrau), Nick Schaider (Papiertechnologe), Markus Böhmisch (Ausbilder) und Reinhold Pointinger (Ausbilder)

Neun neue Auszubildende – Ein neuer Lebensabschnitt.

Neenah Gessner setzt auf die Erstausbildung, um auch für die Zukunft gute und qualifizierte Mitarbeiter zu haben.
Am 02.09.2013 fand für drei Papiertechnologen, drei Industriekaufleute, zwei Industriemechaniker und einen Fachinformatiker für Systemintegration der erste Ausbildungstag statt.

Die neuen Auszubildenden verbrachten ihren ersten Ausbildungstag gemeinsam mit Gruppenspielen, einer Werksführung und vielen neuen Eindrücken. Neenah Gessner wünscht seinen neuen Auszubildenden einen erfolgreichen Start ins Berufsleben und eine schöne Ausbildungszeit.

Neenah Gessner sucht auch für den 01.09.2014 wieder geeignete Auszubildende für folgende Berufe: Papiertechnologen (m/w), Elektroniker für Betriebstechnik
(m/w), Industriekaufleute (m/w) und Fachinformatiker
für Systemintegration (m/w).

 

Die JobFit Messe 2013 war ein voller Erfolg

Wie bereits in den letzten Jahren waren wir auch dieses Jahr wieder bei der größten Ausbildungsmesse in der Region Südostbayern. Rund 5.000 Besucher informierten sich im Kultur- und Kongresszentrum in Rosenheim bei den 90 Ausstellern über 120 Berufe.

Wir als Firma Neenah Gessner präsentierten uns mit unserem neuen Messestand. Unsere Auszubildenden und Ausbilder konnten vielen interessierten Jugendlichen bei ihrer Berufswahl helfen und unterstützen. Einige der Interessenten haben sich auch schon für einen Ausbildungsplatz oder ein Praktikum bei uns beworben.

Eine Messe, die nicht nur informativ war, sondern auch den Azubis, Ausbildern und den Interessenten Spaß gemacht hat. Bei der nächsten JobFit-Messe sind wir deshalb gerne wieder dabei.

Neenah Gessner auf der Ausbildungsmesse "JOBFIT 2013" in Rosenheim

Alle zwei Jahre findet die Ausbildungsmesse „JOBFIT 2013“ unter der Schirmherrschaft der IHK in Rosenheim statt und wir sind auch, wie bereits die letzten Male, wieder dabei. Wir wollen bei den Jugendlichen und ihren Eltern das Interesse für unsere Firma und unsere spannenden Ausbildungsberufe wecken. Vielleicht ist dann auch schon der ein oder andere zukünftige Azubi dabei.

Die „JOBFIT 2013“ findet am Samstag, den 8. Juni 2013, von 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr im Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim, Kufsteiner Straße 4, 83022 Rosenheim, statt.

Unser Standplatz ist A 04 (Neenah Gessner GmbH)

Schon einmal eine schöne Info vorab, dieses Jahr werden wir mit einem neuen Stand auf der Messe erscheinen.
Also hinschauen lohnt sich!
Wir freuen uns auf Euch!

 

Logib-D Auszeichnung für die Neenah Gessner GmbH

Evi Sigl (Mitarbeiterin im Personalwesen bei Neenah Gessner) beim Empfang der Urkunde durch den Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Lutz Stroppe in Berlin

Logib-D steht für „Lohngleichheit im Betrieb – Deutschland“ und wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in Zusammenarbeit mit namhaften Partnern aus der deutschen Wirtschaft umgesetzt. Neenah Gessner hat an der Logib-D Beratung teilgenommen, mit der mögliche geschlechtsspezifische Entgeltunterschiede im Betrieb analysiert wurden. Nun wurde das Unternehmen vom Bundesministerium für sein Streben nach Entgeltgleichheit und seine Vorbildfunktion ausgezeichnet. Geschäftsführer Armin Schwinn zeigte sich sehr erfreut über die Auszeichnung. „Insbesondere in Führungsfunktionen sind Frauen in unserem Unternehmen noch unterrepräsentiert, jedoch ist der Anteil in den letzten 10 Jahren stetig gewachsen“, so sein Fazit.

 

Hoch hinaus!

Beim traditionellen Jubilarausflug, zu dem die Mitarbeiter mit ihren Partnern eingeladen wurden, ging es in diesem Jahr in die Höhe! Am Vormittag besichtigten die Jubilare das Olympia-Skistadion und die neue Sprungschanze in Garmisch-Partenkirchen. Am höchsten Punkt der Sprungschanze waren die Mühen des Aufstiegs sofort vergessen und es konnte die wunderbare Aussicht genossen werden, die sonst nur den Sportlern vorbehalten ist. Nach einer Fahrt zum Eibsee brachte die Zahnradbahn die Jubilare auf die Zugspitze. Auf Deutschlands höchstem Berg wartete nach einem Sektempfang ein großes Buffet zur Stärkung. Am Nachmittag konnte in Ruhe der atemberaubende Ausblick genossen werden. Die Seilbahn brachte im Anschluss wieder alle sicher ins Tal. Im Hotel Lindners klang der Tag in einer gemütlichen Runde aus. Hier wurden die Jubilare nochmals persönlich geehrt.

 

Mitarbeitern für 25-jährige Treue gedankt.

Im Rahmen des traditionellen Jubilar-Ausflugs ehrte die Firma Neenah Gessner GmbH aus Bruckmühl treue Mitarbeiter, die dem Unternehmen seit 25 Jahren angehören.

Geehrt wurden Ali Beder, Bernd Emhart, Richard Zellner, Wolfgang Klinger, Bettina Kaffl, Robert Forstner, Günther Hörl, Ernst Ellmaier, Armin Niederhuber, Werner Grill, Karl-Heinz Auracher und Gerard Blazek. Zum Ausflug waren die treuen Mitarbeiter mit ihren Partnern eingeladen. Nach einem Weißwurst-Frühstück auf der Kampenwand und einer Wanderung ging es weiter zum Chiemsee. Ein Schiff brachte die Jubilare zur Fraueninsel, wo neben dem Mittagessen eine Führung durch die bayerische Landesausstellung auf dem Programm stand. Im Rahmen des Abendessens bedankte sich die Geschäftsleitung bei den Firmenjubilaren mit Urkunden und Medaillen für deren Treue.

Quelle: www.ovb-online.de vom 11.10.2011, Foto: Neenah Gessner GmbH

 

Neenah Gessner bei Bäderlauf ganz vorne mit dabei!

Beim Bäderlauf am 17.09.2011 von Bad Aibling nach Bad Feilnbach traten 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Neenah Gessner an. Zusammen mit rund 400 Läuferinnen und Läufern nahmen die Mitarbeiter bei sommerlichen Temperaturen die Halbmarathon Strecke unter dem Motto „Fit für die Zukunft“ in Angriff. Alle erreichten das Ziel.
Herzlichen Glückwunsch!

Wer beim Bäderlauf mit  läuft, läuft auch für einen guten Zweck. Ein Scheck über 300€ an die Arbeiterwohlfahrt Bruckmühl (AWO) wird kommende Woche übergeben. Es wäre schön, wenn Neenah Gessner im nächsten Jahr mit einer noch größeren Gruppe vertreten wären.


Besonders beglückwünschen möchten wir Bodo Reiss. Er belegte den 1. Platz und absolvierte die Distanz in 1:21:17.
Auch in der Teamwertung dominierte unser Team. Den Siegerplatz belegte das Team bestehend aus Bodo Reiss, Ernst Ellmaier und Siegfried Schönacher.

 

Florian Riedl, Therese Elfert, Isabell Weißbrodt, Tobias Keck, Andreas Brand, Thomas Schweiger sowie Simon Gebhardt (Ausbildungsleitung)
Markus Böhmisch (Ausbilder), Mehmet Bolat, Constantin Meyer und Rene Losehand


Neun Auszubildende bei Neenah Gessner.

Die Firma Neenah Gessner aus Bruckmühl setzt auf die Erstausbildung, um auch für die Zukunft qualifizierte Mitarbeiter zu haben.

Für die neuen Auszubildenden - drei Papiertechnologen, drei Industriekaufleute, zwei Industriemechaniker und ein Fachinformatiker - begann ihr erstes Ausbildungsjahr. Die neuen Auszubildenden verbrachten gemeinsam ihren ersten Ausbildungstag mit Gruppenspielen, einer Werksführung und vielen neuen Eindrücken.

Quelle: www.ovb-online.de vom 06.09.2011, Foto: Neenah Gessner GmbH

 

Ausbildungsmesse im Kultur- und Kongresszentrum Rosenheim

Rund 5000 Jugendliche nahmen die Chance wahr, sich an der Ausbildungsmesse in Rosenheim zu informieren. 80 Ausbildungsbetriebe gaben Einblick in ca. 150 unterschiedliche Berufswege. JobFit ermöglicht den direkten Kontakt mit Jugendlichen und auch deren Eltern.

Wir nehmen seit Einführung der Messe im Jahr 2003 regelmäßig an der JobFit teil, um uns als attraktiver Ausbildungsbetrieb zu präsentieren. Nachwuchsgewinnung hat für unser Unternehmen  eine hohe Bedeutung.

28.05.2011

 

Auszeichnung bei "Top Jobs" erhalten.

Bruckmühl - Im Mai 2010 befragte die Universität St. Gallen die 496 Neenah-Gessner-Mitarbeiter und untersuchte das Personalmanagement des Unternehmens. Das Ergebnis: Die Firma erhielt von Projekt-Mentor Wolfgang Clement in Duisburg das Gütesiegel "Top Job" und steht damit in der Liste der besten Arbeitgeber Deutschlands.

Tradition und Zusammenhalt sind die zentralen Themen der Papierfabrik Neenah Gessner. Von der Gründung 1845 bis zur Übernahme durch die amerikanische Neenah Paper, Inc. 2006, hält der Betrieb daran fest. Auch die wissenschaftliche Untersuchung bescheinigt dem Unternehmen den Geist eines echten Familienunternehmens.

"Ein Geht-mich-nichts-an gibt es bei uns nicht", so Personalleiter Mathias Häfner. Jeder Mitarbeiter übernehme von Anfang an Verantwortung und meistere zusätzliche Aufgaben. "Eine Firmenkultur, die nicht überall selbstverständlich ist", meint der Personaler. Um die Identifikation mit den Mitarbeitern weiter zu festigen, müssen sie umfassend informiert werden. Deshalb erscheint dreimal jährlich eine Mitarbeiterzeitschrift. Der Zusammenhalt spiegelt sich bei gemeinsamen Skiausflügen, Halbmarathons oder Nichtraucherseminaren wider.

Professorin Dr. Heike Bruch und ihr Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen untersuchten die Arbeit von 169 Personalabteilungen mittelständischer deutscher Firmen aller Branchen. Die 72 besten, darunter Neenah Gessner, tragen das Gütesiegel "Top Job" nun für ein Jahr.

Quelle: www.ovb-online.de vom 17.02.2011

 

Personalleiter Mathias Häfner und Top-Job-Mentor Wolfgang Clement