Wir sind derzeit Azubis in den beiden Werken von Neenah Gessner und geben Euch hier einen kleinen Einblick darüber, warum wir hier so gerne arbeiten, was die Arbeit für uns ausmacht und welche Möglichkeiten wir haben.  

 

Dominik Eiler, Auszubildender Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuktechnik

Ich habe mich für die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuktechnik entschieden, da Kunststoff ein unverzichtbarer Werkstoff in der Industrie geworden ist und somit Kunststoff das Material der Zukunft sein wird. Zu meinen täglichen Aufgaben gehören die zu produzierenden Rollen vorbereiten, die fertigen Rollen an der Maschine aushängen und eine neue Rolle wieder einhängen, aber auch die Qualitätsprüfung ist eine sehr wichtige Aufgabe, welche stets gewissenhaft ausgeführt werden muss. Besonders gut an dem Beruf gefällt mir, dass die anfallenden Arbeiten immer sehr abwechslungsreich sind und man sehr viel selbstständig arbeiten darf. Das Arbeitsklima in unserer Firma ist wirklich sehr nennenswert.

 

Mario Erbertseder, Auszubildender Papiertechnologe

Die Ausbildung zum Papiertechnologen finde ich sehr spannend, da man oft in andere Abteilungen eingeteilt wird und (fast) immer handwerklich zu tun hat. Außerdem arbeitet man viel im Team, welches immer hilfsbereit und sehr freundlich ist. Sehr nennenswert ist die gezielte Abschlussprüfungsvorbereitung, sowie die übertarifliche Ausbildungsvergütung.

 

Mario Baumgartner, Auszubildender Industriemechaniker

Durch mein ausgeprägtes Interesse an Metall habe ich mich zu einer Ausbildung zum Industriemechaniker entschieden. Besonders gut an meiner Ausbildung gefällt mir, dass es einem nie langweilig wird und man sich immer wieder selbst fordern kann. Des Weiteren sind alle Kollegen immer super nett und man muss oft im Team arbeiten was das gute Betriebsklima noch einmal unterstreicht. Meine Aufgabe als Industriemechaniker in der Firma ist es, Teile zu fertigen und zu reparieren, sodass die Maschinen immer funktionsfähig sind.

 

Florian Höger, Auszubildender Elektroniker für Betriebstechnik

Die Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik macht mir besonders Spaß, da ich einen sehr abwechslungsreichen Arbeitstag mit vielen unterschiedlichen Tätigkeiten habe.

Täglich installieren, warten und reparieren wir elektrische Betriebs-, Produktions- und Verfahrensanlagen. Da unsere Tätigkeit nicht maschinell ersetzt werden kann, ist unser Job sehr Zukunftssicher.

Besonders gut gefallen mir unsere Arbeitszeiten, das Arbeitsklima und die netten Arbeitskollegen. Des Weiteren finde ich es besonders nennenswert, dass die Firma sehr viel Wert auf eine gute Ausbildung und gute Noten legt, so haben wir vor unserer Abschlussprüfung eine Prüfungsvorbereitung, welche uns super auf die bevorstehenden Prüfungen vorbereitet.

 

 

Julian Schubert, Auszubildender Fachinformatiker für Systemintegration

Ich habe mich für meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei Neenah Gessner entschieden, da ich großes Interesse allgemein an der IT habe und alle Mitarbeiter bei Neenah Gessner stets freundlich und hilfsbereit sind. Allgemein herrscht hier ein gutes Betriebsklima. Besonders gut gefällt mir, dass man viel durch die Firma kommt, da man nicht nur an seinem Arbeitsplatz sitzt, sondern viel mit anderen Kollegen zu tun hat und auch oft körperliche Arbeit ausübt.



Stefanie Voss, Auszubildende Industriekauffrau

Derzeit mache ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau. Besonders gut daran gefällt mir, dass man in alle kaufmännischen Abteilungen, wie zum Beispiel Einkauf, Verkauf, Personalabteilung, Buchhaltung, usw. einen sehr tiefen Einblick erhält und auch aktiv mitarbeiten kann. Des Weiteren kommen die „Industriekaufmann/-frau Azubis“ für max. 1 Monat in Abteilungen wie Lager, Labor oder IT um auch die Abläufe von anderen Bereichen im Unternehmen besser nachvollziehen zu können, dies gestaltet das Azubi-Leben sehr abwechslungsreich. Auch unsere gleitzeitgeregelten Arbeitszeiten sprechen nur für sich. Des Weiteren bietet unsere Firma diverse Sportprogramme (z. B Klettern, After-Work-Wanderungen, 1mal jährlich ein Skiausflug übers Wochenende, uvm.) nach der Arbeitszeit an, sodass sich die Mitarbeiter auch privat besser kennen lernen können. Bei Fragen oder Unklarheiten kann man sich jederzeit an unsere freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeiter wenden.